Jul 162015
 

Hallo zusammen,

wie ihr ja wisst, stehe ich voll auf Recycling….und beim Aussortieren diverser Klamotten (was mir immer unheimlich schwer fällt, weil ich mich eigentlich von gar nichts trennen will) kam mir da so eine spontane Idee…

Einerseits wollte ich ein bißchen reduzieren, andererseits mich aber nicht gerne trennen und so habe ich den Entschluß gefasst, aus zwei T-shirts eins zu machen. Sicherlich keine ganz neue Idee, aber für mich und mein Seelenheil eine prima Sache.

Hier sind die beiden T-shirts, um die es geht:

k-20150501_105402k-20150501_105300

Farblich fand ich die Kombination schon mal ziemlich gut und nun machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Schnittmuster. Das Shirt „Antonia“ ist sehr wandelbar und beeinhaltet eine Patch-Variante, wo die einzelnen Teile nicht besonders groß sind. Das kam mir wie gerufen. Jetzt mußte ich nur noch überlegen, wie ich welche Teile am besten kombiniere.

k-20150501_123242

Für das Motiv auf der Vorderseite habe ich mir das Logo von Queensryche (wird der ein oder andere vielleicht kennen) ausgesucht. Und für die Rückseite einen Auszug aus einem Songtext…

Das Ganze dann auf Stickvlies abgepaust (zum Glück bei der Schrift noch ans Spiegeln gedacht *puh*) und mit Negativ-Technik appliziert. Hier gibts übrigens dafür ein tolles Tutorial.

k-IMG_0185 k-IMG_0188

Manchmal frage ich mich, warum ich mir so Frickeleien immer wieder antue, aber das Ergebnis entschädigt doch, oder? Ich find mein neues Shirt jedenfalls total geil und schicke es deswegen auch zu RUMS!

 

Liebe Grüße,

Fannie

  6 Responses to “T-Shirt Recycling….aus zwei mach eins….”

  1. Tolle Idee, ist super geworden!
    LG Carolin

  2. Das ist definitiv kein Recycling sondern ein ganz gelungenes Upcycling.

  3. so ein nettes Shirt; toller schnitt und tolle Stoffe***lg barbara

  4. sehr geiles Upcycling!

Leave a Reply to retroline Cancel reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>